bartkamm

Der Bart ist schlechthin der Inbegriff von Männlichkeit und derzeit wieder sehr stark im Trend. Die Zeiten in denen ein Mann mit einem üppigen Bart ein klein wenig ungepflegt oder gar altmodisch wirkte sind längst vorbei. Mit den richtigen Hilfsmitteln lässt sich jede Gesichtsbehaarung im Handumdrehen zum Eyecatcher stylen. Einer der wesentlichsten Gegenstände für ein gelungenes Bartstyling, der in keinem Badezimmer fehlen darf, ist der Bartkamm. Die Frage die es nun zu klären gilt: Wie verwendet man einen Bartkamm richtig und was sollte man beachten?

Für wen ist der Bartkamm und wie wird er angewendet?

Ein Bartkamm ist für jeden Mann geeignet, dessen Bart nicht zu allzu lang ist. Damit „Mann“ das optimale Pflegeergebnis erhält, sollte er das Barthaar mindestens einmal am Tag mit dem Bartkamm vorsichtig in Wuchsrichtung nach unten durchkämmen. Dadurch wird der Bart nicht nur in Form gebracht, sondern durch das Kämmen wird der Bart zusätzlich weich und geschmeidig. Das liegt daran, dass durch das Kämmen die Talgdrüsen der Haut angeregt werden mehr Talg zu produzieren. Außerdem empfiehlt sich ein Bartkamm für jene Männer, die des Öfteren mit Knoten in ihrer Gesichtsbehaarung zu kämpfen haben. Durch die groben Zinken können diese, im Vergleich mit einer herkömmlichen Bartbürste, besser gelöst werden. Wichtig ist jedoch, dass man nie zu schnell oder zu fest den Kamm nach unten zieht, da sonst die empfindliche Gesichtshaut zu stark beansprucht wird und das Kämmen außerdem ziemlich schmerzhaft werden kann.

Ideales Material und Eigenschaften eines Bartkamms

Der ideale Bartkamm besteht aus Holz. Dieser ist einfach zu reinigen und im Vergleich mit anderen Materialen wie Metall oder Kunststoff schonend zur sensiblen Gesichtshaut. Damit man lange Freude mit seinem Kamm hat, ist es wichtig, beim Kauf ein besonderes Augenmerk darauf zu legen, dass der Kamm kompakt ist und gut in der Hand seines Benutzers liegt. Damit das Bart kämmen nicht zu Schmerzen führt ist es ratsam sich einen Bartkamm mit groben und nicht allzu vielen Zinken zuzulegen. Außerdem sollten diese nicht zu eng beieinanderliegen, da das beim Durchkämmen zu Schmerzen führt. Unter Berücksichtigung dieser Punkte erzielt „Mann“ bei der Pflege seines Bartes das optimale Ergebnis.

Vorteile des Bartkamms

Ein Bartkamm ist im Gegensatz zu einer Bürste sehr handlich und kann überall hin mitgenommen werden. Er wird so zu einem lässigen und alltagstauglichen Accessoire für den Mann, das jederzeit auf der Straße aus der Tasche gezogen und benutzt werden kann. Außerdem lassen sich im Vergleich zu anderen Hilfsmitteln etwaige Knoten im Barthaar kinderleicht lösen und den Bart somit in seinem vollen Glanz erstrahlen. Das Verteilen von Bartpflegeprodukten, wie zum Beispiel Bartöl oder Bartwachs, wird durch einen Bartkamm zum wahren Kinderspiel. So können die Pflegeprodukte schnell und vor allem gleichmäßig im Bart verteilt werden.

UNSER PRODUKTEMPFEHLUNG

Bartkamm

Bestseller

bartkamm

5 (100%) 2 votes

Leave a Reply