11 fakten zum bartwuchs

Ein Bart strahlt Männlichkeit aus. Im Augenblick gehört ein gepflegter Bart zu den modischen Erscheinungsformen eines Mannes. Verantwortlich für den Bartwuchs ist das Hormon Testosteron und die genetischen Voraussetzungen des jungen Mannes. Der Wuchs des Bartes beginnt in der Pubertät zwischen dem 14. und 18. Lebensjahr. Er beginnt auf der Oberlippe als weicher, zarter Flaum und setzt sich über das Kinn fort. Der steigende Hormonspiegel in den folgenden Jahren sorgt dafür, dass auch der Bartwuchs schneller und kräftiger wird.

 

1) Wie kann man den Bartwuchs beschleunigen?

Manche jungen Männer glauben, um so öfter man sich rasiert, desto schneller wächst auch der Bart. Doch dem ist leider nicht so. Die Stärke des Bartwuchses ist genetisch bedingt. Der Bart wächst meist erst in einem reiferen Alter stärker, wenn die Hormonproduktion in vollem Gange ist. Der junge Mann kann allerdings Einiges tun, um den Bartwuchs zu beschleunigen.

 

2) Bartwuchsmittel einsetzen

Es gibt im Handel einige pharmazeutische Mittel, um den Bartwuchs anzuregen. So gibt es ein in Deutschland zugelassenes Produkt wi zum Beispiel Regaine. Die Inhaltsstoffe dieses Bartwuchsmittel soll den allgemeinen Haarwuchs fördern. Sichtbare Ergebnisse soll man nach zwölf Wochen sehen.
Im Gespräch ist auch der Arzneiwirkstoff Minoxidil. Durch die Einnahme werden die Gefäße der Haut besser durchblutet, mit Nährstoffen versorgt und das Wachstum der Haare angeregt.

 

3) Erhöhung des Testosteron-Spiegels

Wenn man dafür sorgt, dass der Testosteronspiegel steigt, steigert man damit auch den gesunden Bartwuchs. Die Ernährung sollte daher proteinreich sein. Dabei muss aber der Anteil an Körperfett gesenkt werden. Krafttraining ist daher eine gute Wahl. Um das männliche Hormon anzuregen, eignen sich Liebes-Szenen, zum Beispiel in Filmen. Noch besser ist eine Freundin oder Frau, mit der man die Liebe ausleben kann. Die Liebe bringt das Testosteron im Körper in Schwung.

4) Gesunde Ernährung

Gesunder Bartwuchs benötigt eine gesunde Ernährung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. In Obst und Gemüse sind diese Stoffe sehr zahlreich vorhanden. Wichtig sind hier vor allem die B-Vitamine und das Biotin, dass den Haar – und Bartwuchs beschleunigt. Auch Kieselsäure ist ein wichtiger Baustein für Haut und Haare.
Lebensmittel, die reich an Silizium (Kieselsäure) sind: Hafer, Gerste, Hirse und Bananen.

5) Kräuteröle können den Bartwuchs anregen

Um den Bartwuchs zu beschleunigen, kann man die betreffenden Stellen mit guten Kräuterölen einreiben. Hierzu zählen: Kokosöl oder Arganöl.

6) Mit einem Arzt oder Apotheker sprechen

Der Arzt kann den Testosteron-Spiegel im Blut bestimmen. So weiß man, ob man ausreichend von diesem Hormon besitzt. Außerdem kann der Arzt oder Apotheker einige Mittel oder Nährstoffe empfehlen, welche den Bartwuchs beschleunigen. Es gibt aber auch schon online Testosteron Speicheltest zu kaufen welche in einem Lapor in Deutschland ausgewertet und übermittelt werden.

7) Gesichtsmassagen

Man kann das Gesicht täglich gründlich massieren. Eine gute Massage fördert die Durchblutung der Haut, bringt Sauerstoff und Nährstoffe in die Region und fördert damit den Bartwuchs. Positiver Nebeneffekt einer Massage: eine gut durchblutete Haut sieht straff, rosig und gesund aus.

8) Das Bartwuchsmittel Arginin

Das hochdosierte L-Arginin beschleunigt den Bartwuchs. Der Mann sollte diese Nahrungsergänzung beim Sport einnehmen, da es bei starken körperlichen Anstrengungen besonders gut wirksam ist. Während des Trainings verlangt der Körper nach vielen Nährstoffen. Daher kann L-Arginin hierbei extrem gut verarbeitet werden. Positive Nebenwirkung des L-Arginin: es stärkt nicht nur den Bartwuchs, sondern den ganzen Körper und steigert die allgemeine Leistungsfähigkeit.

9) Beardilizer – der Wachstumsbeschleuniger für den Bart

Von diesem Nahrungsergänzungsmittel wird gesagt, dass es die Barthaare tatsächlich schneller wachsen lassen soll. In ihm sind alle wichtigen Stoffe in hochdosierter Form enthalten, die wichtig sind für Haut, Haare und natürlich auch den Bart. Man soll drei Kapseln täglich einnehmen, zusammen mit einer Mahlzeit.

10) Beard Growth Spray

Mit diesem rein pflanzlichen Mittel kauft der Mann ein Spray, dass nach einem Monat Anwendung die Haare des Bartes stärker, kräftiger und dunkler werden lässt. Die Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass die Haarfollikel gekräftigt und zum Wachstum angeregt werden. Das trockene Gesicht soll mit dem Spray zweimal täglich eingerieben werden. Nach einer halben Stunde Einwirkzeit wäscht man das Spray mit handwarmen Wasser ab.

11) Barthaar – Transplantation

Wer unbedingt einen Bart haben will oder den Bartwuchs beschleunigen will, aber leider von der Natur her nicht dafür gesegnet ist, kann sich einen Bart transplantieren lassen. Noch ist diese Methode ziemlich unbekannt. Doch sie ist sehr effektiv. Dafür werden am Hinterkopf Haarwurzeln entnommen und dort eingepflanzt, wo man den Bart haben möchte. Für einen vollen Bart werden etwa 2.500 Haarwurzeln verpflanzt. Nachteil: diese Behandlung ist recht teuer – sie kostet ca. 8.000.- Euro.

5 (100%) 9 votes

Leave a Reply